Heiko Sippel - Ihr Landtagsabgeordneter Heiko Sippel - Ihr Landrat

Ballfangzaun ist gute Investition

SPD lädt zur Einweihung ein

Auf dem Bolzplatz in Schafhausen wurde hinter dem Tor zum Pfaffenhalder Weg hin ein massiver Ballfangzaun aufgestellt. Möglich wurde dies durch eine Spendenaktion, die von der SPD Schafhausen initiiert und erfolgreich umgesetzt wurde. Die Fußballer können nun bedenkenlos auf das Tor schießen, da sie nicht mehr zu befürchten haben, den Ball im Getreideacker suchen zu müssen. Da der Wirtschaftsweg zunehmend von Fahrzeugen genutzt wird, erhöhe der Ballfangzaun auch die Sicherheit der spielenden Kinder. „Nachdem der Ballfangzaun installiert werden konnte und sich bereits bewährt hat, wollen wir das nun mit einer Einweihung feiern und uns bei den Spendern bedanken“, erklärt Michael Heb, SPD-Ortsvorsteherkandidat im Stadtteil. Die SPD lädt dazu ein am Sonntag, dem 5. Mai, um 11.00 Uhr auf dem Bolzplatz. Nach einer Begrüßung durch Michael Heb und einem Grußwort des Alzeyer SPD-Vorsitzenden Heiko Sippel kann auf dem Platz im Rahmen eines kleinen Fußballturniers für Groß und Klein munter gekickt werden. Außerdem werden die Gewinner des von Michael Heb initiierten „Verkehrsquiz Schafhausen“ ermittelt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Zur Vermeidung von Plastikmüll bittet die SPD darum, Getränkebecher mitzubringen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.      

Veröffentlicht am 26.04.2019.

Das Ehrenamt steht im Mittelpunkt

Malu Dreyer kommt nach Wörrstadt

Der SPD-Landratskandidat Heiko Sippel lädt am Samstag, dem 27. April, um 10.00 Uhr zu einem „Ehrenamts-Frühstück“ in die Neubornhalle nach Wörrstadt, Jahnstraße 15, ein. Sippel freut sich sehr, dass Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, zu der Veranstaltung zugesagt hat. Sie wird über Thema „Ehrenamt“ sprechen. „Der hervorragende Einsatz von vielen ehrenamtlichen Aktiven in unserem Landkreis ist unverzichtbar für unser Zusammenleben und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, führt Sippel aus, der auf die hohe Zahl der Ehrenamtlichen im Landkreis verweist. „Von daher ist es mir stets ein großes Anliegen, das Gespräch mit den Ehrenamtlichen zu suchen und deren Anliegen zu erfahren“, so Sippel weiter. Eingeladen zu dem Treffen sind alle ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises und solche, die es gerne werden wollen. Für ein „zweites Frühstück“ wird mit Unterstützung durch den SPD-Ortsverein Wörrstadt gesorgt.

Zur besseren Vorplanung wird um Anmeldung gebeten an das SPD-Büro in Alzey, Tel. 06731/55577 oder per Mail an Heiko Sippel: sippelheiko@t-online.de

Veröffentlicht am 12.04.2019.

Über 250.000 Euro für Schulsozialarbeit

MdL Anklam-Trapp und Sippel: „Bildungseinrichtungen im Landkreis Alzey-Worms profitieren von Landeszuschüssen“

Mit insgesamt 252.450 Euro beteiligt sich die Landesregierung am Ausbau der Schulsozialarbeit an Bildungseinrichtungen im Landkreis Alzey-Worms. Mit dem Geld sollen Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen Laufbahn und der Berufswahl noch besser gefördert und fachgerecht unterstützt werden, wie die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp und Heiko Sippel darlegen:

„Die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter leisten hervorragende Arbeit. Sie sind Vermittler zwischen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und den Lehrkräften. Sie begleiten die Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf und haben darüber hinaus auch ein offenes Ohr für die privaten Sorgen und Nöte der jungen Frauen und Männer.“ Das Geld sei somit eine wichtige Investition in die Zukunft des gesamten Landkreises, erklären Kathrin Anklam-Trapp und Heiko Sippel, die sich auf Landesebene für die Zuschüsse stark gemacht hatten.

Neben den Realschulen plus in Gau-Odernheim, Flonheim, Eich, Wöllstein, Westhofen und der Erich-Kästner Realschule Plus in Wörrstadt, die jeweils 15.300 Euro an Landeszuschüssen erhalten, fließen 22.950 Euro an die Wörrstädter Rheingrafen Realschule plus, 30.600 Euro an die IGS Osthofen und die Realschule plus Flomborn/Flörsheim-Dalsheim, sowie 38.250 Euro an die IGS in Wörrstadt und die Realschule plus in Alzey. Schulsozialarbeit gehört zur Kinder- und Jugendhilfe und fällt damit in den Aufgabenbereich der Kommunen. Das Land unterstützt die Kommunen mit Zuwendungen von jährlich rund zehn Millionen Euro, damit die Schulsozialarbeit gesichert und weiter ausgebaut werden kann.

Veröffentlicht am 08.04.2019.

Nachhaltig isst besser

Land vergibt Umweltpreis

Freitagsdemonstrationen von Schülern, hitzige Diskussionen über Plastikverbrauch und Bürgerinitiativen gegen Bienensterben:  Das umweltpolitische Bewusstsein in der Gesellschaft wächst. Auch in diesem Jahr wird das Land Rheinland-Pfalz wieder den Umweltpreis vergeben. Dabei liegt der Fokus dieses Jahr auf nachhaltiger Ernährung. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) wirbt im Landkreis für eine Teilnahme an dem Wettbewerb. ,,Umweltschutz geht uns alle an. Wir müssen unser Verhalten immer wieder hinterfragen und sollten gemeinsam dafür sorgen, dass auch künftige Generationen in einer intakten Umwelt leben können“, so der Abgeordnete. Bis zum 18. Mai können sich Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, Initiativen, Kommunen oder Verbände bewerben, die zukunftsweisende Ernährungsprojekte entwickeln.

Diese sollten für eine nachhaltige, klimaschützende und umweltschonende Ernährung stehen. Mit der Ernährungsinitiative ,,Rheinland-Pfalz isst besser‘‘ konnte in den vergangenen Jahren schon viel erreicht werden. Der Umweltpreis wird seit 1991 verliehen. Dabei erhalten die drei besten Bewerbungen ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro. Bewerbungen können per E-Mail an: umweltpreis@mueef.rlp.de oder auf dem Postweg an das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz Referat 28, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz gesendet werden.

Veröffentlicht am 06.04.2019.

Straftaten runter, Aufklärungsquote rauf

Rheinland-Pfalz wird noch sicherer

Innenminister Roger Lewentz hat am Donnerstag in Mainz die Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018 vorgestellt. SPD-Generalsekretär Daniel Stich kommentiert:

„Die Aufgaben unserer Sicherheitskräfte werden immer umfangreicher und komplexer. Umso bemerkenswerter ist die aktuelle Kriminalstatistik: Die Anzahl der Straftaten ist um fast drei Prozent gefallen, während die Aufklärungsquote auf 64,5 Prozent angestiegen ist – das ist der höchste Wert seit Einführung der Statistik im Jahr 1971.“ Besonders erfreulich sei dabei der deutliche » weiterlesen

Veröffentlicht am 21.03.2019.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.