Heiko Sippel - Ihr Landtagsabgeordneter Heiko Sippel - Ihr Landrat

Hervorgehobener Artikel

| Schöne FERIEN ! |

Endlich Ferien!
Ich wünsche allen eine besonders schöne und erholsame Zeit

Veröffentlicht am 02.07.2019.

Stich: „Erstklassige Ferienbetreuung in Rheinland-Pfalz“

Eine Million Euro investiert die SPD-geführte Landesregierung jährlich in die Ferienbetreuung für Kinder. Die meisten geförderten Projekte finden in den anstehenden Sommerferien statt. Zum Ferienstart erklärt Daniel Stich, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz:

„Für viele Kinder sind die Sommerferien vielleicht die schönste Zeit des Jahres. Spaß haben, spielen, die Welt erkunden, neue Freundinnen und Freunde finden.

Als Familienvater weiß ich allerdings auch, dass es für Eltern in den langen Sommerferien manchmal nicht ganz einfach ist, alles unter einen Hut zu bringen. Gerade für Alleinerziehende ist das eine immense Herausforderung – auch, weil sie finanziell viel stärker eingeschränkt sind. Auch ihren Kindern eine schöne Ferienzeit zu ermöglichen, ist uns als SPD Rheinland-Pfalz ein besonderes Anliegen. Jedes Kind soll an den Spiel- und Spaß-Angeboten teilnehmen können.

Deshalb bin ich so stolz auf unsere SPD-geführte Landesregierung. Sie hat das Thema Ferienbetreuung ganz oben auf der Agenda und die Investitionen in den letzten Jahren stark erhöht. Eine Million Euro für Ferienbetreuung – jedes Jahr! Das sind 750.000 Euro mehr als noch 2016. Dabei bekommen alle Jugendämter jeweils eine Grundausstattung von 7.400 Euro und oben drauf eine passgenaue Summe, die sich nach dem Anteil der Kinder zwischen sechs und 13 Jahren im Jugendamtsbezirk richtet. Hunderte Angebote für tausende Kinder werden damit auch in diesem Jahr wieder von der Landesregierung unterstützt und damit erstklassige Ferienbetreuung in Rheinland-Pfalz ermöglicht. Danke!

Im Namen des SPD-Landesverbandes wünsche ich allen Kindern, ihren Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Erzieherinnen und Erziehern eine schöne Sommerferien- und Urlaubszeit.“

Veröffentlicht am 02.07.2019.

Fair Trade in Schule

SPD lädt zum Fachgespräch am 26. Juni ein

Was vor mehr als 50 Jahren als Idee einzelner Aktivisten und Initiativen begonnen hat, ist heute zu einer großen Bewegung geworden: Der faire Handel, um die Produktion von Waren nach sozialen und ökologischen Kriterien zu fördern und den Produzenten ein auskömmliches Einkommen zu sichern.

Auch in den Schulen ist der Fair Trade-Gedanke längst angekommen. Aktuell zeigen 25 zertifizierte Schulen in Rheinland-Pfalz, mit welch kreativem Einsatz der faire Handel Eingang in den Schulalltag gefunden hat und wie ein Bewusstsein für gerechten Konsum erreicht werden kann.

Die SPD-Landtagsfraktion lädt interessierte Schulen zu einem Fachgespräch ein, das am Mittwoch, dem 26. Juni, um 15.00 Uhr im Fraktionssaal der SPD-Fraktion in Mainz, Kaiser-Friedrich-Straße 3, stattfindet. Engagierte Schulen geben ihre Erfahrungen weiter, um andere Schulen zu motivieren, sich um eine Anerkennung als Fair Trade-Schule zu bemühen.

Eine Anmeldung kann gerne über mein Wahlkreisbüro in Alzey, Tel. 06731/498-150 oder per Mail an MDL.sippel@t-online.de, erfolgen. Über ein reges Interesse der Schulen in unserer Region würde ich mich sehr freuen.

Quellennachweis Foto:
„TransFair e.V. / Jakub Kaliszewski“

Veröffentlicht am 13.06.2019.

„Dorferneuerung ist Erfolgsmodell“

Weitere Zuschüsse für Gemeinden

Die Ortsgemeinde Wendelsheim kann die Dorfmoderation zur Erstellung eines Dorfentwicklungskonzeptes voran bringen. Wie der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) auf seine Anfrage hin von Innenminister Roger Lewentz erfuhr, erhält die Gemeinde eInen Landeszuschuss in Höhe von 12.000 Euro für die Informations-, Bildungs- und Beratungsarbeit. Der Zuschuss entspricht 80% der Gesamtkosten.

Aus Sicht des Abgeordneten ist das Dorferneuerungsprogramm seit Jahrzehnten ein Erfolgsmodell. „Die teilnehmenden Ortsgemeinden haben durch die Zuschüsse erheblich profitiert. Es wurde nicht nur das Dorfbild verschönert, sondern insbesondere auch das Miteinander gefördert und das dörfliche Leben aufgewertet“, so Sippel. Durch die Dorfmoderation würden die Bürgerinnen und Bürger in die Zukunftsplanungen eingebunden und am Entwicklungsprozess beteiligt. „Das ist aktive Bürgerbeteiligung, wie sie heute unerlässlich ist“.

Einen weiteren Zuschuss zur Dorferneuerung erhält außerdem die Ortsgemeinde Wallertheim. Für eine Machbarkeitsstudie „Nahversorgung“ gewährt das Land einen Zuschuss in Höhe von 6.300 Euro. Wallertheim wurde als Schwerpunktgemeinde der Dorferneuerung für die Jahre 2017 bis 2024 anerkannt.

Veröffentlicht am 16.05.2019.

Ballfangzaun ist gute Investition

SPD lädt zur Einweihung ein

Auf dem Bolzplatz in Schafhausen wurde hinter dem Tor zum Pfaffenhalder Weg hin ein massiver Ballfangzaun aufgestellt. Möglich wurde dies durch eine Spendenaktion, die von der SPD Schafhausen initiiert und erfolgreich umgesetzt wurde. Die Fußballer können nun bedenkenlos auf das Tor schießen, da sie nicht mehr zu befürchten haben, den Ball im Getreideacker suchen zu müssen. Da der Wirtschaftsweg zunehmend von Fahrzeugen genutzt wird, erhöhe der Ballfangzaun auch die Sicherheit der spielenden Kinder. „Nachdem der Ballfangzaun installiert werden konnte und sich bereits bewährt hat, wollen wir das nun mit einer Einweihung feiern und uns bei den Spendern bedanken“, erklärt Michael Heb, SPD-Ortsvorsteherkandidat im Stadtteil. Die SPD lädt dazu ein am Sonntag, dem 5. Mai, um 11.00 Uhr auf dem Bolzplatz. Nach einer Begrüßung durch Michael Heb und einem Grußwort des Alzeyer SPD-Vorsitzenden Heiko Sippel kann auf dem Platz im Rahmen eines kleinen Fußballturniers für Groß und Klein munter gekickt werden. Außerdem werden die Gewinner des von Michael Heb initiierten „Verkehrsquiz Schafhausen“ ermittelt. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Zur Vermeidung von Plastikmüll bittet die SPD darum, Getränkebecher mitzubringen. Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen.      

Veröffentlicht am 26.04.2019.

Das Ehrenamt steht im Mittelpunkt

Malu Dreyer kommt nach Wörrstadt

Der SPD-Landratskandidat Heiko Sippel lädt am Samstag, dem 27. April, um 10.00 Uhr zu einem „Ehrenamts-Frühstück“ in die Neubornhalle nach Wörrstadt, Jahnstraße 15, ein. Sippel freut sich sehr, dass Malu Dreyer, Ministerpräsidentin, zu der Veranstaltung zugesagt hat. Sie wird über Thema „Ehrenamt“ sprechen. „Der hervorragende Einsatz von vielen ehrenamtlichen Aktiven in unserem Landkreis ist unverzichtbar für unser Zusammenleben und den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft“, führt Sippel aus, der auf die hohe Zahl der Ehrenamtlichen im Landkreis verweist. „Von daher ist es mir stets ein großes Anliegen, das Gespräch mit den Ehrenamtlichen zu suchen und deren Anliegen zu erfahren“, so Sippel weiter. Eingeladen zu dem Treffen sind alle ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger des Landkreises und solche, die es gerne werden wollen. Für ein „zweites Frühstück“ wird mit Unterstützung durch den SPD-Ortsverein Wörrstadt gesorgt.

Zur besseren Vorplanung wird um Anmeldung gebeten an das SPD-Büro in Alzey, Tel. 06731/55577 oder per Mail an Heiko Sippel: sippelheiko@t-online.de

Veröffentlicht am 12.04.2019.

Über 250.000 Euro für Schulsozialarbeit

MdL Anklam-Trapp und Sippel: „Bildungseinrichtungen im Landkreis Alzey-Worms profitieren von Landeszuschüssen“

Mit insgesamt 252.450 Euro beteiligt sich die Landesregierung am Ausbau der Schulsozialarbeit an Bildungseinrichtungen im Landkreis Alzey-Worms. Mit dem Geld sollen Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen Laufbahn und der Berufswahl noch besser gefördert und fachgerecht unterstützt werden, wie die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Kathrin Anklam-Trapp und Heiko Sippel darlegen:

„Die Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter leisten hervorragende Arbeit. Sie sind Vermittler zwischen Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und den Lehrkräften. Sie begleiten die Jugendlichen auf ihrem Weg in den Beruf und haben darüber hinaus auch ein offenes Ohr für die privaten Sorgen und Nöte der jungen Frauen und Männer.“ Das Geld sei somit eine wichtige Investition in die Zukunft des gesamten Landkreises, erklären Kathrin Anklam-Trapp und Heiko Sippel, die sich auf Landesebene für die Zuschüsse stark gemacht hatten.

Neben den Realschulen plus in Gau-Odernheim, Flonheim, Eich, Wöllstein, Westhofen und der Erich-Kästner Realschule Plus in Wörrstadt, die jeweils 15.300 Euro an Landeszuschüssen erhalten, fließen 22.950 Euro an die Wörrstädter Rheingrafen Realschule plus, 30.600 Euro an die IGS Osthofen und die Realschule plus Flomborn/Flörsheim-Dalsheim, sowie 38.250 Euro an die IGS in Wörrstadt und die Realschule plus in Alzey. Schulsozialarbeit gehört zur Kinder- und Jugendhilfe und fällt damit in den Aufgabenbereich der Kommunen. Das Land unterstützt die Kommunen mit Zuwendungen von jährlich rund zehn Millionen Euro, damit die Schulsozialarbeit gesichert und weiter ausgebaut werden kann.

Veröffentlicht am 08.04.2019.

Nachhaltig isst besser

Land vergibt Umweltpreis

Freitagsdemonstrationen von Schülern, hitzige Diskussionen über Plastikverbrauch und Bürgerinitiativen gegen Bienensterben:  Das umweltpolitische Bewusstsein in der Gesellschaft wächst. Auch in diesem Jahr wird das Land Rheinland-Pfalz wieder den Umweltpreis vergeben. Dabei liegt der Fokus dieses Jahr auf nachhaltiger Ernährung. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) wirbt im Landkreis für eine Teilnahme an dem Wettbewerb. ,,Umweltschutz geht uns alle an. Wir müssen unser Verhalten immer wieder hinterfragen und sollten gemeinsam dafür sorgen, dass auch künftige Generationen in einer intakten Umwelt leben können“, so der Abgeordnete. Bis zum 18. Mai können sich Personen, die das 16. Lebensjahr vollendet haben, Initiativen, Kommunen oder Verbände bewerben, die zukunftsweisende Ernährungsprojekte entwickeln.

Diese sollten für eine nachhaltige, klimaschützende und umweltschonende Ernährung stehen. Mit der Ernährungsinitiative ,,Rheinland-Pfalz isst besser‘‘ konnte in den vergangenen Jahren schon viel erreicht werden. Der Umweltpreis wird seit 1991 verliehen. Dabei erhalten die drei besten Bewerbungen ein Preisgeld von jeweils 3.000 Euro. Bewerbungen können per E-Mail an: umweltpreis@mueef.rlp.de oder auf dem Postweg an das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz Referat 28, Kaiser-Friedrich-Straße 1, 55116 Mainz gesendet werden.

Veröffentlicht am 06.04.2019.

Straftaten runter, Aufklärungsquote rauf

Rheinland-Pfalz wird noch sicherer

Innenminister Roger Lewentz hat am Donnerstag in Mainz die Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Rheinland-Pfalz für das Jahr 2018 vorgestellt. SPD-Generalsekretär Daniel Stich kommentiert:

„Die Aufgaben unserer Sicherheitskräfte werden immer umfangreicher und komplexer. Umso bemerkenswerter ist die aktuelle Kriminalstatistik: Die Anzahl der Straftaten ist um fast drei Prozent gefallen, während die Aufklärungsquote auf 64,5 Prozent angestiegen ist – das ist der höchste Wert seit Einführung der Statistik im Jahr 1971.“ Besonders erfreulich sei dabei der deutliche » weiterlesen

Veröffentlicht am 21.03.2019.

Mit Zuversicht in den Wahlkampf

Volles Haus bei SPD-Aschermittwoch

Bereits zum 22. Mal lud die Alzeyer SPD zum Politischen Aschermittwoch ein. Ortsvereinsvorsitzender Heiko Sippel freute sich über ein volles Haus im Saal des Weingutes der Stadt Alzey mit vielen Mitgliedern und Gästen. „Die SPD hat in der Stadt und im Kreis gezeigt, dass wir eine engagierte, bürgernahe und erfolgreiche Politik machen. Deshalb können wir mit Zuversicht der Kommunalwahl am 26. Mai entgegen sehen“, so Sippel. Er selbst bedankte sich für die große Unterstützung bei der Nominierung zum Landratskandidaten und beim Start in den Wahlkampf. Die Kreispolitik stand diesmal auch im Mittelpunkt des Abends. Landrat Ernst Walter Görisch konnte eine überzeugende Erfolgsbilanz der letzten Jahrzehnte vorlegen. „Der Landkreis hat sich hervorragend entwickelt. Die Wirtschaftsdaten sind sehr positiv, die Arbeitslosenquote ist auf einem Tiefstand und die Lebensbedingungen sind rundum gut“, bemerkte Görisch. Der Kreis habe für gut ausgestatte und moderne Schulen und die Unterstützung der Kitas gesorgt, aber auch in die Infrastruktur, wie in den Kreisstraßen- und Radwegebau oder den Klimaschutz investiert. Aktuell laufe in Regie des Kreises ein Ausbauprogramm für ein schnelleres Internet.

Die Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Stephanie Jung, ging anschließend auf die bevorstehende Stadtratswahl ein. Auch sie konnte eine erfreuliche Bilanz der Arbeit vorlegen. „Wir wollen auch in Zukunft die stärkste Fraktion im Stadtrat bleiben und wichtige Vorhaben, wie zum Beispiel das Programm Soziale Stadt, den Wohnungsbau, den Ausbau des Wartbergstadions oder eine neue Sporthalle für die Nibelungenschule auf den Weg bringen“, stellte Jung fest. Großen Wert lege man auf die Bürgerbeteiligung. So habe man auch das Wahlprogramm für die nächsten Jahre unter großer Beteiligung der Öffentlichkeit erstellt. Mit einer sehr gut ausgewogenen Liste starte die Alzeyer SPD hoch motiviert in den Wahlkampf.

Nach dem traditionellen Heringsessen stand die Ehrung verdienter Mitglieder auf dem Programm. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Rainer Bohrmann, Werner Breisch und Berthold Mayer geehrt. Der frühere Alzeyer Bürgermeister, Dr. Wolfhard Buchheim, erhielt die Goldene Ehrennadel für seine 50jährige Mitgliedschaft.

 

Veröffentlicht am 07.03.2019.

Region kann vieles vorweisen

MdL Sippel wirbt für Tourismuspreis

Das Land Rheinland-Pfalz verleiht in diesem Jahr erstmals einen Tourismuspreis. Darauf verweist der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) in einer Pressemitteilung. Der Tourismus sei einer der wichtigsten Wirtschaftszweige im Land und deshalb auch für die Landespolitik von hoher Bedeutung. Der Landtag habe für die Unterstützung der Tourismuspolitik eigens eine Enquete-Kommission eingerichtet, die über einen längeren Zeitraum Strategien und Aktivitäten für die touristische Weiterentwicklung erarbeitet. Heiko Sippel gehört der Kommission für die SPD-Fraktion an. Mit dem Tourismuspreis sollen innovative Projekte und Ideen aus allen touristischen Bereichen in den Mittelpunkt rücken. Besonders überzeugende Konzepte sollen vom Land gefördert und vorangetrieben werden. Prämiert werden die besten Konzepte in den Kategorien „Gastgeber des Jahres“ und „Projekt des Jahres“ mit jeweils 5.000 Euro. In der Kategorie „Innovation des Jahres“ wird das beste Konzept, das noch in der Entwicklungsphase steht, mit der Zurverfügungstellung eines Fahrzeuges für ein Jahr mit Logoaufdruck „Tourismuspreis Rheinland-Pfalz“ belohnt. Infos und Bewerbungen erfolgen über die Internetseite: www.tourismuspreis-rheinland-pfalz.de. Bewerbungsschluss ist der 31.05.2019. Heiko Sippel erhofft sich eine rege Teilnahme aus der Region. „Wir können in Rheinhessen und speziell auch im Landkreis Alzey-Worms vieles vorweisen, was beispielgebend und innovativ ist. Die Gäste- und Übernachtungszahlen entwickeln sich gerade bei uns besonders erfreulich“, so der Abgeordnete.

Veröffentlicht am 22.02.2019.

Politik und Heringe im Stadtgut

SPD lädt zum Politischen Aschermittwoch ein

Bereits zum 22. Mal lädt der SPD-Ortsverein Alzey zum Politischen Aschermittwoch ein, der in diesem Jahr am Mittwoch, dem 06. März, um 18.00 Uhr im Weingut der Stadt Alzey stattfindet. Zur traditionsreichen Veranstaltung mit Heringsessen sind Mitglieder, Freunde und Interessierte herzlich willkommen. Neben der Rede des Ortsvereinsvorsitzenden Heiko Sippel wird Ernst Walter Görisch, Landrat des Landkreises Alzey-Worms, die Hauptrede des Abends halten. Außerdem steht die Ehrung verdienter Mitglieder auf dem Programm. Um Anmeldung wird gebeten an das SPD-Büro, Tel. 06731/55577, oder per E-Mail an: info@spd-alzey.de

Veröffentlicht am 20.02.2019.

Mehr Geld für neue Kita-Gruppen

SPD unterstützt höhere Zuschüsse

Die SPD-Kreistagsfraktion spricht sich dafür aus, die Kreiszuschüsse für den Bau neuer Kita-Gruppen zu erhöhen. Die Sozialdemokraten unterstützen damit den Vorstoß von Landrat Ernst Walter Görisch, der die Absicht zur Erhöhung bereits im Jugendhilfeausschuss und auch im Rahmen des jüngsten Jahresempfangs angekündigt hatte. „Bildung und Betreuung haben für uns höchste Priorität, hier hat der Landkreis bereits in den zurückliegenden Jahren enorme Leistungen erbracht“, erklärt der Fraktionsvorsitzende Heiko Sippel, „aufgrund von Zuzügen, einer erfreulich höheren Geburtenrate und einer stark gestiegenen Nachfrage nach Kita-Plätzen ist der Bedarf erheblich gewachsen.“ So sei  ein prognostizierter zusätzlicher Bedarf an rund 50 Kita-Gruppen im Landkreis entstanden, was für die betroffenen Kommunen eine gewaltige finanzielle Herausforderung bedeute. Dabei sei nicht zuletzt auch der Anstieg der Baukosten ursächlich. Das Land habe den Zuschuss für den Bau zusätzlicher Kita-Gruppen von 105.000 auf nunmehr 150.000 Euro angehoben. Die SPD-Fraktion spricht sich dafür aus, den Kreiszuschuss in ähnlicher Höhe anzupassen, wobei auch die rückwirkende Berücksichtigung bereits eingereichter aber noch nicht bewilligter Anträge geprüft werden solle. „Wir würden damit eine große Entlastung der Städte und Gemeinden bewirken und die Umsetzung der Bauprojekte erleichtern“, stellt Sippel fest.  

Veröffentlicht am 18.02.2019.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.