Heiko Sippel - Ihr Landtagsabgeordneter

Den Blick wieder nach vorne richten

Foto: v.l.n.r.: Benedikt Oster, Ernst Walter Görisch, Werner Spiegler, Camilla Benizri, Ewald Lind, Heiko Sippel

Selbstkritische Worte an Aschermittwoch

Die Fastnachtszeit ist zu Ende, der Ernst des Alltags kehrt wieder ein. Ernst ist es für die SPD schon eine ganze Weile. Von der Euphorie des vergangenen Jahres ist nicht mehr viel übrig. Es ist also viel zu besprechen am diesjährigen Politischen Aschermittwoch – auch in Alzey. Zum 21. Mal lud die Alzeyer SPD Mitglieder, Freunde und Interessierte ins Städtische Weingut ein. Der voll besetzte Saal zeigte, dass das Interesse an Politik nicht nachgelassen hat.

Ortsvereinsvorsitzender Heiko Sippel ging mit dem Verhalten der SPD auf Bundesebene ohne Umschweife ins Gericht. „Was wir in den letzten Monaten erlebt haben, gleicht einem Tollhaus, wir erwarten ab sofort wieder eine professionelle Arbeit. Wir müssen uns im Bund wieder um eine gute Sachpolitik für die Menschen kümmern und nicht vor allem mit uns selbst beschäftigen“, so sein Resümee.

„Es geht hier um unser höchstes Gut, unsere Glaubwürdigkeit“, betont er. Kontinuität und Verlässlichkeit – was im Land und in den Kommunen eine absolute Stärke der SPD sei, müsse auch wieder auf » weiterlesen

Veröffentlicht am 15.02.2018.

„90 Minuten“ zur GroKo

SPD diskutiert über Verhandlungen

Mit der Veranstaltungsreihe „90 Minuten“ will die Alzeyer SPD die politische Diskussion beleben. In einer lockeren Diskussionsrunde mit einem festen Zeitlimit von 90 Minuten geht es um aktuelle Themen. Zur nächsten Veranstaltung lädt der SPD-Ortsverein ein am Donnerstag, dem 8. Februar, um 18.00 Uhr im SPD-Bürgertreff in Alzey, Hospitalstraße 7, 1. Obergeschoss. Unter dem Motto „Das Ergebnis der Koalitionsverhandlungen – Was nun?“ wird über den Ausgang der GroKo-Gespräche und die Bewertung der Basis diskutiert. Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen. Um kurze Anmeldung an info@spd-alzey.de oder telefonisch an 06731/55577 wird gebeten.

Veröffentlicht am 01.02.2018.

SPD lädt zum Politischen Aschermittwoch ein

Jüngster Abgeordneter kommt nach Alzey

Bereits zum 21. Mal lädt der SPD-Ortsverein Alzey zum Politischen Aschermittwoch ein, der in diesem Jahr am Mittwoch, dem 14. Februar, um 18.00 Uhr im Weingut der Stadt Alzey stattfindet. Zur traditionsreichen Veranstaltung mit Heringsessen sind Mitglieder, Freunde und Interessierte herzlich willkommen. Neben der Rede des Ortsvereinsvorsitzenden Heiko Sippel wird Benedikt Oster, der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, die Hauptrede des Abends halten. Oster ist der jüngste Abgeordnete im rheinland-pfälzischen Landtag. Außerdem steht die Ehrung verdienter Mitglieder auf dem Programm. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 12.02. an das SPD-Büro (Tel. 06731/55577), Adi Wissmann (Tel. 06731/8239) oder per E-Mail an: info@spd-alzey.de  

Veröffentlicht am 28.01.2018.

Das Warten hat ein Ende

LBM vergibt Auftrag für Radweg

Der lang ersehnte Bau des rund einen Kilometer langen Rad- und Gehweges zwischen Gau-Odernheim und Biebelnheim wird in Kürze starten. Wie der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) mitteilt, rechnet der Landesbetrieb Mobilität in Worms (LBM) mit einem Baustart abhängig von der Witterung noch im ersten Quartal dieses Jahres. Der LBM wird frühzeitig über den genauen Starttermin informieren. Dies geht aus einer Antwort hervor, die der Abgeordnete nach einem Gespräch mit dem Leiter des LBM, Bernhard Knoop, erhalten hat. Der Bauauftrag wurde vor wenigen Tagen an ein Alzeyer Unternehmen vergeben, die Auftragssumme von 770.000 Euro liegt im Rahmen der Kostenschätzung. Die Finanzierung durch das Land ist gesichert. Sippel freut sich darüber, dass es nun bald losgehen kann: „Das Warten hat ein Ende, nachdem im Vorjahr durch behördliche Auflagen und das Vorziehen der Glasfaserverlegung eine weitere Verzögerung eingetreten ist. Laut LBM soll der Bau in diesem Sommer fertig gestellt sein. Hoffen wir, dass Einheimische und Gäste den Weg schon in diesem Jahr eifrig nutzen können“, gibt sich Sippel zuversichtlich.

Veröffentlicht am 24.01.2018.

„Mitgedacht – Mitgemacht“

MdL Sippel ruft zur Teilnahme am Jugendwettbewerb auf

„Wer seine Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen“, stellte der Philosoph George Santayana einst fest. Geschichte spielt auch in der heutigen Zeit eine immer größere Rolle. Aus diesem Grund wurde seitens der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Rheinland-Pfalz der Schüler- und Jugendwettbewerb „Mitgedacht – Mitgemacht“ ins Leben gerufen. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel unterstützt den Wettbewerb und wirbt bei Jugendlichen im Wahlkreis für eine Teilnahme. Dieses Jahr stehen drei Themen zur Auswahl, Einsendeschluss ist der 31. März 2018.
Passend zum Jahr 2018 können sich die Jugendlichen mit dem Thema „Marx und Raiffeisen – Ideen, die bis heute wirken“ auseinandersetzen. Beide Männer wurden nicht » weiterlesen

Veröffentlicht am 19.01.2018.

Kräftige Finanzspritze für Wörrstadt

450.000 Euro für Innenstadt

Die Stadt Wörrstadt kann sich über eine kräftige Finanzspritze für die Innenstadtentwicklung freuen. Auf Anfrage des Landtagsabgeordneten Heiko Sippel (SPD) teilte Innenminister Roger Lewentz mit, dass die Stadt in diesem Jahr aus dem Bund-Länder-Förderprogramm „Städtebauliche Erneuerung“ einen Zuschuss in Höhe von 450.000 Euro erhält. Das entspricht 75% der zuwendungsfähigen Kosten. Sippel freut sich darüber, dass erneut ein großer Förderbetrag in die Region fließt. „Die Stadt Wörrstadt hat mit dem Antrag zur Aufnahme in das Förderprogramm eine gute Entscheidung getroffen“, stellt Sippel fest, „die bereits erledigten und in Angriff genommenen Maßnahmen zeigen, dass die Attraktivität der Stadt erheblich davon profitiert. Die Fördergelder sind deshalb gut angelegt.“

Veröffentlicht am 05.01.2018.

WLAN-Ausbau kommt gut voran

Die Fördermittel zum Ausbau von WLAN-Hotspots im Rahmen des WLAN-Programms des Landes erfreuen sich im ersten Aufruf einer regen Nachfrage. Der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) verweist auf eine Mitteilung des Innenministers Roger Lewentz, wonach in der ersten Förderrunde bereits 181 Kommunen zum Zuge gekommen sind. Sippel freut sich darüber, dass auch die Anträge der Ortsgemeinden Bechtolsheim und Partenheim positiv beschieden wurden. Mit dem Programm sollen die Grundlagen dafür gesetzt werden, um eine möglichst flächendeckende Verfügbarkeit von WLAN-Hotspots im Land zu erreichen.  

„Es ist erfreulich, dass Bund, Land und Kommunen sowohl bei der Verfügbarkeit als auch beim Ausbau des schnellen Internets an einem Strang ziehen“, stellt Heiko Sippel fest, „im Landkreis Alzey-Worms werden wir im nächsten Jahr beim Breitbandausbau gut vorankommen.“ Mit dem Landesprogramm soll nun auch die mobile Internetnutzung stärker gefördert werden. Das Ziel der Landesregierung ist es, zeitnah mindestens 1000 Hotspots in 1000 rheinland-pfälzischen Gemeinden zu unterstützen. Mit dem WLAN-Angebot soll es Einheimischen und Touristen ermöglicht werden, einen kostenlosen und anonymen Zugang zum Internet zu erhalten, ohne sich vorher anmelden und registrieren zu müssen. „Die Kommunen erhalten bei einer Bewilligung eine pauschale Förderung in Höhe von 500 Euro. Dieses Geld kann wahlweise für Leistungen des WLAN-Rahmenvertrages des Landes oder für vergleichbare Leistungen eines alternativen Anbieters verwendet werden. Der Rahmenvertrag hilft dabei, die Hotspots rechtssicher mit umfangreichen Service- und Sicherheitsparametern einzurichten“, ergänzt der Abgeordnete.

Heiko Sippel verweist darauf, dass weitere Anträge von interessierten Kommunen im Rahmen des zweiten Förderaufrufs bis zum 31.03.2018 beim Ministerium des Innern und für Sport eingereicht werden können. Weitere Informationen sind auf der zentralen Website: www.wifi4rlp.rlp.de zu finden.

(Foto: pixabay/geralt)

Veröffentlicht am 28.12.2017.

Tempo 30 und Straßensanierung

MdL Sippel kümmert sich um Flonheimer Verkehrsthemen

Die Landesstraße L 407 zwischen Flonheim und Armsheim soll im nächsten Jahr definitiv erneuert werden. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Heiko Sippel (SPD) nach einem Gespräch mit dem Leiter des Landesbetriebs Mobilität (LBM) in Worms, Bernhard Knoop, mit. Sippel machte in dem Treffen aufgrund des maroden Straßenzustands erneut auf die Dringlichkeit der Maßnahme aufmerksam. Knoop wies darauf hin, dass die Landesstraße zwischen den Ortslagen Flonheim und Armsheim auf einer Länge von 1.950 Metern ausgebaut werden soll. Der LBM Worms habe hierfür bereits die Ausbauplanung erstellt. Als Ergebnis von Voruntersuchungen müsse die Landesstraße wegen der schlechten Bausubstanz umfassend ausgebaut werden. Die neue Fahrbahnbreite wird im gesamten Streckenabschnitt mindestens 6 Meter betragen. Die Bauarbeiten könnten aus bautechnischen Gründen nur unter einer Vollsperrung ausgeführt werden. Aussagen über den Baustart im kommenden Jahr und den Zeitpunkt sowie die Dauer der Vollsperrung könnten noch nicht getroffen werden. Der LBM-Chef sagte aber zu, die Öffentlichkeit rechtzeitig zu informieren, sobald zuverlässige Terminfestlegungen möglich sind. Die Baukosten schätzt » weiterlesen

Veröffentlicht am 13.12.2017.

Mitfahrerparkplatz soll 2018 kommen

Antwort auf Anfrage von MdL Sippel

Der geplante Bau eines Mitfahrerparkplatzes an der L 408 / westlich der Anschlussstelle Bornheim der A 61 soll in der ersten Jahreshälfte 2018 angepackt werden. Das geht aus der Antwort des Landesbetriebs Mobilität in Worms (LBM) auf eine Anfrage des Landtagsabgeordneten Heiko Sippel (SPD) hervor. Sippel hatte das Bauvorhaben bei einem Gespräch mit dem Leiter des LBM, Bernhard Knoop, thematisiert. Laut LBM soll der Parkplatz parallel zur westlichen Anschlussrampe angelegt werden. Für die Zu- und Abfahrt nördlich der L 408 werden bestehende Wirtschaftswege mit genutzt und neu trassiert. Auf der L 408 wird aus Bornheim kommend eine Linksabbiegespur zum Mitfahrerparkplatz gebaut. Der Platz bietet Raum für rund 40 Stellplätze. Das Baurecht liegt seit geraumer Zeit vor, die Kosten in Höhe von rund 300.000 Euro werden vom Bund getragen. Für den Landtagsabgeordneten Heiko Sippel ist der kurz bevorstehende Bau des Parkplatzes sehr begrüßenswert. „Die Nachfrage nach Mitfahrerparkplätzen ist groß, bestehende Plätze an anderen Orten sind weitgehend ausgelastet“, so Sippel, durch die Neuanlage werde die Bildung von Fahrgemeinschaften weiter gefördert. Das komme der Umwelt zugute und schone den Geldbeutel der Pendler.

 

Veröffentlicht am 05.12.2017.

Mit der Zeit gehen

SPD unterstützt Tablet-Projekt in Schulen

Im Rahmen der jüngsten Sitzung der SPD-Kreistagsfraktion Alzey-Worms haben sich die Mitglieder ausführlich mit dem Thema „Medienkompetenz in Schulen“ befasst. Dabei unterstützen die Sozialdemokraten den mit Schulen ausgearbeiteten Vorschlag der Kreisverwaltung, in drei ausgewählten Klassen der 7. Jahrgangsstufe Tablet-Computer zur Unterstützung des Unterrichts einzuführen. Am Elisabeth-Langgässer-Gymnasium und Gymnasium am Römerkastell in Alzey sowie an der Rheingrafen-Realschule plus in Wörrstadt soll in jeweils einer 7. Klasse die Einführung ab dem nächsten Schuljahr pilotweise erfolgen. „In vielen anderen Industriestaaten gehören die mobilen Geräte bereits zur schulischen Grundausstattung, in Deutschland wird das digitale Lernen nun auch immer wichtiger“, betont der SPD-Fraktionsvorsitzende Heiko Sippel. Dabei gelte es einerseits, mit der Zeit zu gehen und die Nutzung der digitalen Technik auch in den Lernalltag zu integrieren, andererseits aber auch die Schlüsselqualifikationen, wie Lesen, Rechnen und Schreiben nicht zu vernachlässigen. Von daher hat das klassische Schulbuch aus Sicht der SPD längst nicht ausgedient. Dennoch sei klar, dass es im digitalen Zeitalter immer mehr auf eine umfassende Medienkompetenz ankomme. Außerdem könne das Lernen innerhalb und außerhalb der Schule mit zahlreichen praktischen Anwendungen gefördert werden. Auch die Jugendlichen selbst gehen nach einer Untersuchung des „Zukunftsmonitors“ mit großer Mehrheit davon aus, dass die Nutzung digitaler Technik das Lernen erleichtere und zusätzliche Motivation biete.

Wie Sippel hervorhebt, genießt die Bildungspolitik höchste Priorität im Kreis. Neben dem konsequenten Ausbau der Schulgebäude in der Trägerschaft des Landkreises wurde immer auch » weiterlesen

Veröffentlicht am 19.11.2017.